…wie der Gesangverein Gutach die heißen Tage erträglich gestaltet.

In der heißen Phase des Sommers 2018 entschlossen sich die Mitglieder des Gesangvereins Eintracht Gutach nach Schonach in die kühlere Temperatur-Zone zu fahren. Ein Nachmittags-Kaffee Ausflug wurde kurzerhand organisiert.

In Schonach angekommen bestellten wir im neuen Bistro/Cafe beim Kurpark leckere Kuchen und heiße/kalte Getränke. Der anschließende Spaziergang um den See – mit „Kneipp-Fußbad“ und einem Besuch der großen Dorfkirche sorgte für die nötige Bewegung nach dem Cafe-Besuch. In der Kirche war  es schön kühl und wir waren überrascht wie groß, hell und freundlich das Kirchen-Innere renoviert wurde.

Auch dem Blumenschmuck galt unsere volle Bewunderung. Der Rundgang endete wieder beim Kurhaus, wo genau um 17:00Uhr auch noch das Glockenspiel vom gelben Glockenturm der Volksbank-Filiale ertönte.

Frohgelaunt fuhren wir wieder ins Tal und beschlossen den Tag bei einem Vesper im Gashaus Engel in Gutach.

Danke den Organisatorinnen für diesen schönen Nachmittag.

P1020915

Advertisements

Ein Ausflug zum Sonnenuntergang…

Die Mitglieder des Gesangvereins Eintracht Gutach fuhren am Freitag-Nachmittag 29.06.2018 ins Markgräflerland nach Sulzburg-Laufen in die Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin.

Zuerst gönnten sich die Chormitglieder dort im Lilien Café bei feinem Kuchen, Kaffee und diversen Kaltgetränken eine Pause, bevor alle ausschwärmten um in dem weitläufigen Terrain für sich die schönste Blume oder Staude zu finden und käuflich zu erwerben.

Nach einem entspannten Nachmittag inmitten dieser tollen Blumenpracht, fuhren die Sängerinnen und Sänger zu Probst´s Strauße nach Grunern. Dort wurde zu Abend gegessen. Zu den Spezialitäten gehört das Winzervesper und das Badische Trio (Wurstsalat, Bibiliskäse und Bratkartoffeln) dazu einen Wein, der speziell für die Probst’s Strauße abgefüllt wurde. „Wein von hier“ im wahrsten Sinne des Wortes.

Es wurde ein lustiger Abend und die Zeit verging wie im Flug. Die Sonne ging schon langsam unter. „Dieser Sonnenuntergang, so hat Christa Herdle versprochen, ist hier traumhaft schön“. Und nicht nur der Sonnenuntergang sondern auch die tollen Aussichten auf Staufen mit der Burgruine, im Hintergrund der Kaiserstuhl und die Vogesen.

Unsere Organisatorin hat uns nicht zu viel versprochen – es war wieder ein gelungener und fröhlicher Ausflug.

Es bleibt jetzt nur zu hoffen, dass die mitgebrachten Blumen und Stauden in Gutach gut anwachsen und Freude bereiten.

20180629_171936.jpg

 

20180629_204943

 

 

Frühstück beim Dorfbeck für guten Probenbesuch

Wie in der Jahreshauptversammlung im Februar 2018 angekündigt, wurden heute neun  aktive Sängerinnen für ihren guten Probenbesuch in 2017 zum Frühstück beim „Dorfbeck“ eingeladen.

Die fleißigen Probenbesucherinnen trafen sich alle um 9:00Uhr hungrig und froh gelaunt im Cafe`. Wir wurden wieder sehr gut und zuvorkommend bedient. Alle unsere Wünsche – auch Sekt zum Frühstück- wurden erfüllt.

20180516_094121

Die Sängerinnen waren alle der Meinung, dass sich die Anstrengungen eines guten Probenbesuchs für ein gemeinsames Frühstück gelohnt haben. Der Gesprächsstoff ging auch in der kleinen Runde nicht aus –wir haben nach der Besprechung von neuen Bürgercafe-Terminen und der Festlegung unserer nächsten Singstunde noch vor der Mittagszeit gut gelaunt, satt und zufrieden den „Dorfbeck“ wieder verlassen.

 

„Alte Kuchen“ frisch gebacken…

Gleich am 03. Januar 2018 fand das erste Bürgercafe im neuen Jahr statt.

p1020124.jpg

Der Gesangverein hat sich wieder etwas Neues einfallen lassen. Die Kaffee-Gäste wurden im Ambiente der 50er und 60er Jahre empfangen. Die Tische waren stilvoll mit Sammeltassen und roten Nelken mit Asparagus-Grün dekoriert. Der Kaffee wurde selbstverständlich in alten Porzellan Kaffeekannen ausgeschenkt  – dazu gab es Kuchen aus Omas Zeiten. Zeitgemäß passend traten die Gastgeberinnen in Rock und Schürzen aus Omas Zeiten gekleidet auf.

p1020120.jpg

Christa Herdle las die Geschichte „d‘ alt Schuahmacheri“ von Inge Ringwald vor, die einige der anwesenden Gäste selbst noch kannten. So verging ein ganz verregneter und stürmischer  Nachmittag mit angeregten Gesprächen wie im Flug.

Man darf gespannt sein auf das nächste Bürgercafe am 07.02.2018

 

Bürgercafe voll besetzt…

Am Nikolaustag platzte das Bürgercafe in den Proberäumen des Gesangvereins Eintracht fast aus allen Nähten. Über 40 Cafebesucher wollten sich die letzte Veranstaltung in diesem Jahr nicht entgehen lassen.

20171206_155724

Festlich dekorierte Tische und eine warme Beleuchtung sorgten für eine vorweihnachtliche Stimmung. Dazu trugen auch die Flötenkinder der Musikschule bei die stellvertretend von Anna-Lydia Öhler betreut, weihnachtliche Weisen aus ihrem Repertoire vorspielten. Zu den bekannten Weihnachtsliedern wurde von den Gästen kräftig mitgesungen.

20171206_151939

Passend zum Nikolaustag durfte Frau Pasternack für die Kinder des Kindergartens einen ganzen Sack voll mit Liederbüchern, Instrumenten und Rasseln von der Gesangvereins- Vorsitzenden Christa Herdle entgegennehmen. Frau Pasternak freute sich sehr darüber und wird diese Utensilien, die noch aus den Zeiten des Gutacher Kinderchors stammen, wieder sinnvoll bei den Kindern einsetzen.

Bürgermeister Eckert, der es sich nicht nehmen ließ am Nikolaustag auch zu kommen, bedankte sich bei dem „Dream-Team“ des Gesangvereins für ihr Engagement und beschenkte sie mit je einem Schokoladen-Nikolaus aus heimischer Produktion.

20171206_153649

Nach einem weiteren Auftritt von Anna-Lydia Öhler und Justin Heidig mit den Querflöten, stimmte Christa Herdle auf die Weihnachtszeit mit einer schönen lustigen Weihnachtsgeschichte ein.

Die Gäste fühlten sich offensichtlich beim Gesangverein so wohl, dass es draußen schon dunkel wurde bis die ersten Besucher sich langsam auf den Heimweg machten.

 

 

 

 

„Rätselhafter“ Jahresausflug des Gesangvereins Eintracht Gutach

…bereits die Einladung versprach kein langweiliger Ausflug zu werden. Das Ziel war als Rätsel gestaltet und spornte einige Sängerinnen/Sänger zum Rätseln an.

Mit unserer kleinen Schar fuhren wir am 04.07.2017 gegen die Mittagszeit in Gutach los. Die Fahrt führte über Schramberg nach Waldmössingen zum „Frieder“. Dieses Gasthaus wird von der Lebenshilfe betrieben und versorgt auch die Mitarbeiter der nahegelegenen Firmen mit Essen. Unsere Ankunft war deshalb auf 13:30 Uhr festgelegt worden, weil uns dann die volle Aufmerksamkeit der vorzüglichen Küche zuteil wurde. Auch die nächste Überraschung ließ nicht lange auf sich warten. Kurz nach unserer Ankunft bescherte uns Peter, der „Glatttal-Jodler“, mit seinem Akkordeon und seiner tollen Jodlerstimme lustige Unterhaltungsmusik zum Essen. Bei den bekannten Liedern sangen wir natürlich mit und konnten somit eine weitere Gästegruppe unterhalten. Nach diesem musikalischen Essen fuhren die 3 PKW wieder Richtung Heimat. In Schramberg wurden Parkplätze angefahren, denn das Ateliercafe mit Gemälden und Plastiken des Hausherrn erwartete uns. Bei diesen tropischen Temperaturen taten eine Eisschokolade oder ein vorzügliches Eis gut. Am Schluss unseres Besuchs erhielten wir sogar eine kleine Führung von Herrn Pflumm durch die Gasträume und sein Atelier, in dem viele Bilder von ihm ausgestellt waren. Seine Ausstellungsstücke riefen Begehrlichkeiten wach, die vielleicht bei einem nächsten Besuch gestillt werden können.

Wieder zurück in den Autos hatte es sich inzwischen herumgesprochen, dass die Abschlusseinkehr in Gutach in der neuen Linde stattfindet. Frau Phillips bewirtete uns mit ihrem Team und zu später Stunde erhielten wir sogar einen historischen 1Liter Römer mit Wein gefüllt als Willkommensgruß spendiert. Diesen Weinrömer hat der Gesangverein 1953 dem alten Wirtsehepaar Frieder und Erna Moser zur Hochzeit geschenkt.

Wir waren alle wieder restlos begeistert über diesen entspannten und lustigen Jahresausflug den Christa Herdle wieder in allen Einzelheiten durchgeplant hat.

Vielen Dank – wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!!!

Ein ganz besonderer Geburtstag

Am 11. Mai 2017 feierte Georg Moser seinen 95. Geburtstag.

Er empfing uns Vorstandsmitglieder des Gesangvereins zu Hause in seiner guten Stube.

Georg Moser war Zeit seines Lebens ein sehr geselliger Mensch und dementsprechend auch in mehreren Vereinen aktiv tätig. So verwunderte es nicht, dass er den ganzen Tag viel Gratulations-Besuch bekam.

Er wusste viel zu erzählen und konnte wie auf dem Foto zu sehen ist auch im hohen Alter noch gute Ratschläge geben.

Alles Gute und eine stabile Gesundheit wünscht der Gesangverein Eintracht Gutach

p1010981.jpg